Immer was los

Schulschließung wegen Coronavirus

An öffentlichen allgemein- und berufsbildenden Schulen findet ab dem 16.3.20 kein Unterricht statt. Nach bisherigem Stand ist diese Maßnahme bis zum 3.5.20 gültig. Diese Entscheidungen hat die Niedersächsische Landesregierung aufgrund des Infektionsgeschehens rund um das Coronavirus SARS-CoV-2 gefällt. Danach wird es eine schrittweise Öffnung von Schulen geben. Am 16.4.20 wurde beschlossen, dass ab dem 22.4.20 "Lernen zu Hause" für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend wird. Das bedeutet, dass die Aufgaben, die die Kinder von Klassenlehrern und Fachlehrern bekommen, bearbeitet werden müssen. Für Schülerinnen und Schüler ist eine Notbetreuung von 8.00 bis 13.00 Uhr durch die Schule gewährleistet. Eltern müssen bei der Anmeldung zur Notbetreuung einen Nachweis erbringen, dass ein Elternteil in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse tätig ist und die Betreuung der Kinder nicht anderweitig sichergestellt werden kann. Auch in besonderen Härtefällen ist eine Aufnahme in der Notbetreuung möglich. Falls Sie eine Notbetreuung benötigen, melden Sie Ihr Kind bitte telefonisch unter der Telefonnummer 3624 an. Das Büro ist täglich von 8.00 bis 13.00 Uhr besetzt. Falls Sie Unterstützung durch unsere Schulsozialarbeiterin, Frau Gabriel-Huth, wünschen, melden Sie sich bitte per Mail (dgabriel-huth@bueckeburg.de) bei ihr.

Stufenweise Öffnung der Schulen in Corona-Zeiten

Nach Wochen der kompletten Schulschließung steht nun der vorsichtige Schritt zu einer stufenweisen Öffnung an. Für die 4. Klassen wird der Unterricht am 4.5.20 wieder beginnen, die 3. Klassen sollen am 18.5.20 starten. Es wird Phasen des Lernens in der Schule geben und Phasen des Lernens zu Hause. Ein Hochfahren auf "Normalbetrieb" mit regulärem Unterricht wird bis zu den Sommerferien jedoch realistisch betrachtet nicht möglich sein. Die Ganztagsangebote einschließlich Mittagessen finden bis zu den Sommerferien nicht statt. So lange die Schulen noch nicht wieder im Regelbetrieb geöffnet sind, bleibt das Angebot einer Notgruppenbetreuung bestehen.
Der Fahrplan zur weiteren Öffnung der Schulen liegt jetzt vor. Der Kultusminister konkretisiert die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts wie folgt: Die 2. Klassen starten am 3.6. und die 1. Klassen werden am 15.6. in die Schule zurückkehren, immer unter dem Vorbehalt, dass das Infektionsgeschehen dies zulässt. Über das genaue Vorgehen bekommen Sie rechtzeitig von den Klassenlehrerinnen auf dem üblichen Informationsweg Bescheid. Bei Fragen steht Ihnen die Schulleitung unter der Telefonnummer 3624 montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr zur Verfügung.